AKTUELLES

 

AUSSTELLUNGSPROJEKT CHECKPOINT CHARLIE – ZEITZEUGINNEN GESUCHT!

Die Friedrich-/Ecke Zimmerstraße als Ort der DDR-Grenzübergangsstelle und des westalliierten Kontrollpunktes ist einer der bekanntesten Mauerorte. Anlässlich eines neuen Ausstellungsvorhabens sucht die Stiftung Berliner Mauer ZeitzeugInnen, die ihre Erinnerungen an diesen historischen Ort teilen möchten.

Haben Sie in Ost- oder West-Berlin in der Nähe des Grenzübergangs gelebt oder gearbeitet? Oder sind sie am Checkpoint Charlie ein- und ausgereist? Haben Sie noch Erinnerungen an den Oktober 1961, als sich sowjetische und amerikanische Panzer hier gegenüberstanden? Oder an die zahlreichen Besuche von PolitikerInnen wie z.B. US-Präsident John F. Kennedy? Ist Ihnen am Checkpoint Charlie die Flucht aus der DDR gelungen? Oder wurden Sie hier festgenommen? Gehörten Sie zu den zahlreichen DemonstrantInnen in der Zimmerstraße oder haben Sie Protestaktionen miterlebt? Oder haben Sie für die Medien über oder von diesem Ort berichtet?

Mit Ihren Erzählungen möchten wir in der Stiftung Berliner Mauer die vielfältigen Geschichten dieses historischen Ortes anschaulich machen und sie für kommende Generationen bewahren. Dafür sammeln wir Ihre Erinnerungen in unserem ZeitzeugInnen-Archiv und interessieren uns für Ihre Fotos und Objekte.

Laden Sie unten stehendes Kontaktformular herunter und senden Sie es ausgefüllt postalisch oder per E-Mail an:

Stiftung Berliner Mauer
Helena Gand
Bernauer Str. 111
13355 Berlin


E-Mail: gand@stiftung-berliner-mauer.de

Download: Kontaktformular [PDF, 70,00 KB]

Sie können uns auch gerne anrufen unter +49 (0)30 467 98 66-71.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Vielen Dank!