HomeStiftungGedenkstätte Berliner MauerErinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

STELLEN

 

KONTAKT

Stiftung Berliner Mauer
Bernauer Straße 111
13355 Berlin
Fon: +49 (0)30 467 98 66-66
Fax: +49 (0)30 467 98 66-77
E-Mail schreiben

LEITER/IN DES ARBEITSBEREICHS MARKETING, PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Die Stiftung Berliner Mauer ist durch Gesetzesbeschluss vom 17. September 2008 als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts errichtet worden. Zur Stiftung gehören die Standorte Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße und die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde.

Zweck der Stiftung ist es, die Geschichte der Berliner Mauer und der Fluchtbewegungen aus der Deutschen Demokratischen Republik als Teil und Auswirkung der deutschen Teilung und des Ost-West-Konflikts im 20. Jahrhundert zu dokumentieren und zu vermitteln, sowie deren historische Orte und authentische Spuren zu bewahren und ein würdiges Gedenken der Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft zu ermöglichen.

Die Stiftung Berliner Mauer sucht im Rahmen eines befristeten Arbeitsverhältnisses für eine Elternzeitvertretung für zunächst mindestens 12 Monate ab dem 15.11.2017

einen/eine Leiter/in des Arbeitsbereichs Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an EntGr. 13 TV-L und ist als Vollzeitbeschäftigung vorgesehen.

Aufgaben:

  • Leitung und Organisation des Büros der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit allen dazugehörigen Aufgaben
  • Eigenverantwortliches Verfassen von Presseerklärungen und Pressematerialien sowie Organisation von Presseterminen für die Tätigkeit der Stiftung sowie für einzelne Vorhaben, Veranstaltungen, Publikationen
  • Kontaktpflege zu nationalen und internationalen Pressevertretern und Multiplikatoren
  • Verantwortung für die Pflege und Aktualisierung des digitalen Kommunikationsangebots der Stiftung Berliner Mauer (Homepage, mobile Website, Facebook)
  • Erarbeitung von Publikationen für die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung wie Flyer, Imagebroschüren, Tätigkeitsberichte etc. in Absprache mit dem Direktor
  • Beobachtung und Auswertung von Medienberichterstattungen
  • Koordination und Vorbereitung von Veranstaltungen der Stiftung
  • Betreuung und Koordination von VIP-Besuchen


Anforderungen:

Geisteswissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Interessensschwerpunkt Neuere Geschichte und Zeitgeschichte bzw. Hochschulausbildung mit Schwerpunkt Kommunikation & PR und/oder journalistische Ausbildung; Umfassende Kenntnisse und einschlägige Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und des journalistischen Schreibens; nach Möglichkeit Lektoratserfahrung. Sehr gute Kenntnisse der Geschichte der deutschen Teilung. Ferner sind Leitungserfahrung, aber auch die Erfahrung im Umgang mit digitalen Medien sowie die Bereitschaft zur Tätigkeit an zwei verschiedenen Standorten unabdingbar.

Der Stelleninhaber /die Stelleninhaberin sollte gute Kontakte zu Pressevertretern und Multiplikatoren im In- und Ausland mitbringen und diese Kontakte pflegen und ausbauen. Gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sind zwingende Einstellungsvoraussetzung.

Eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Verhandlungsgeschick und Kommunikationsfähigkeit, ein hohes Maß an Service- und Dienstleistungsmentalität, hervorragendes Organisationsvermögen sowie ausgeprägte soziale Kompetenzen werden ebenso vorausgesetzt wie Teamfähigkeit und diplomatisches Geschick.

Die Stiftung Berliner Mauer bietet Ihnen eine äußerst abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Aufgabe. Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbungsmappe ausschließlich postalisch mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und Beurteilungen bis zum 25. Oktober 2017:

An den Direktor der Stiftung Berliner Mauer
Herrn Prof. Dr. Klausmeier
– persönlich –
Bernauer Straße 111
13355 Berlin


Anerkannt schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen können wir Ihnen nur zurücksenden, wenn Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen.

FACILITY-MANAGERIN/FACILITY-MANAGER

Bei der Stiftung Berliner Mauer ist zum 1. Januar 2018 die Stelle einer

Facility-Managerin bzw. eines Facility-Managers

im Rahmen einer Beschäftigungsposition zu besetzen. Das Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit ist zunächst bis zum 31.12.2019 befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an Entgeltgruppe 9 TV-L Berlin.

Der/die Mitarbeiter/in leitet das Arbeitsgebiet Liegenschaftsverwaltung mit folgenden Einzelaufgaben:

  • Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden und Grundstücken der Stiftung sowie deren technische Anlagen und Einrichtungen
  • Steuerung und Überwachung der betrieblichen Abläufe, Koordinierung von Prozessen
  • Überwachung der Betriebs- und Bewirtschaftungskosten
  • Sicherstellung der technischen Verfügbarkeit der Anlagen und der langfristigen Erhaltung des Wertes von Gebäuden und Anlagen
  • Wahrnehmung der anfallenden technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Aufgaben (Überwachung der Haustechnik, Organisation und Beauftragung von Gebäude-Dienstleistungen, Erstellen von Ausschreibungsunterlagen sowie Beschaffungsmanagement für Gebrauchs- und Verbrauchsgüter)
  • Wahrnehmung der Betreiberverantwortung gegenüber den Nutzern, der Umwelt, Dritten und Behörden (Ergreifung von Schutzmaßnahmen für den Betrieb, Verkehrssicherungspflichten, Erfüllung der Normen des ASiG)

An die Bewerberinnen und Bewerber werden folgende Anforderungen gestellt:

  • einschlägige Berufsausbildung von mindestens dreijähriger Dauer mit Abschluss (z. B. Fachwirt Facility-Management)
  • mehrjährige Erfahrungen in den Bereichen technisches, kaufmännisches und infrastrukturelles Management
  • Kenntnisse im Wettbewerbs- und Vergaberecht
  • selbstständiges, vorausschauendes und genaues Arbeiten
  • freundliches Auftreten, Teamfähigkeit, kommunikatives und serviceorientiertes Verhalten
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit am Abend und am Wochenende

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Landesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte per Email an Herrn Professor Dr. Axel Klausmeier, Direktor der Stiftung Berliner Mauer:

Bewerbung per E-Mail senden

Aus technischen Gründen sollte die Bewerbung eine Größe von 5 MB nicht überschreiten. Die Bewerbungsfrist endet am 06.11.2017.