VERÖFFENTLICHUNGEN DER STIFTUNG BERLINER MAUER

 

FLUCHTZIEL FREIHEIT

Detlef Girrmann, Dieter Thieme und Bodo Köhler gründeten unmittelbar nach dem Mauerbau im August 1961 an der Freien Universität in West-Berlin eine studentische Fluchthilfegruppe – zunächst um den ca. 500 Grenzgängerstudenten die Flucht und damit die Weiterführung ihres Studiums zu ermöglichen. Doch schließlich verhalfen sie annähernd 1000 Menschen dazu, die Mauer zu überwinden. Das von ihnen entwicklete System war von der Beantragung der Fluchthilfe bis zur Ankunft des Flüchtlings perfekt durchorganisiert. Die Aktivitäten der Gruppe, ihre Erfolge und ihr Scheitern wurden von Maria Nooke und Lydia Dollmann für dieses Buch eingehend recherchiert. Fluchtwege durch die Kanalisation, durch Tunnel, der Einsatz gefälschter Pässe und Ausweise, die ausländische Studenten in ihren Heimatländern beschafften, die »Skandinavientour« mit dem Zug nach Schweden, Fluchten mit umgebauten Autos – der Erfindungsreichtum der Girrmann-Gruppe kannte kaum Grenzen. Immer wieder gelang es jedoch der Stasi, die noch 1961 auf die Spur der Gruppe stieß, in diese Verräter einzuschleusen. So wurden langwierige und kostspielige Vorarbeiten zunichte gemacht und Fluchtwillige und Helfer verhaftet.

Bis zu ihrem Rückzug 1964 sammelten die Studenten um Girrmann reichlich Material, wozu auch von den Flüchtlingen verfasste Berichte über ihre Situation in der DDR und ihren Fluchtverlauf gehören. Viele dieser authentischen Texte werden im Buch von Nooke/Dollmann erstmals wiedergegeben.

Der dritte Teil des Bandes ist den Biografien der drei Hauptakteure gewidmet, die mit ihren selbstlosen Aktionen Teil der deutschen Widerstandsgeschichte geworden sind.

Das Buch »Fluchtziel Freiheit« ist der erste Band einer von der Stiftung Berliner Mauer herausgegebenen Reihe, die einem breiten Publikum unterschiedliche Aspekte der Teilungs- und Fluchtgeschichte zugänglich machen will.

----

Maria Nooke / Lydia Dollmann (Hg.)
Fluchtziel Freiheit
Berichte von DDR-Flüchtlingen über die Situation nach
dem Mauerbau – Aktionen der Girrmann-Gruppe
Berlin 2011, Ch. Links Verlag
144 Seiten, 27 Abb., ISBN 978-3-86153-620-8
15,00 Euro (D), 15,40 Euro (A), 23,50 sFr (UVP)