PUBLIKATIONEN DER GEDENKSTÄTTE BERLINER MAUER

 

DIE TODESOPFER AM AUSSENRING DER BERLINER MAUER 1961 - 1989

Mindestens 46 Menschen wurden zwischen 1961 und 1989 allein am Außenring
der Berliner Mauer, der heutigen Landesgrenze zwischen Berlin und Branden-
burg, getötet oder kamen im Zusammenhang mit dem DDR-Grenzregime ums
Leben. Als „vertikale Stolpersteine“ erinnern Informationsstelen am heutigen
Mauerweg, dem früheren Todesstreifen, an diese Opfer der SED-Diktatur.
In diesem Band sind die auf den Erinnerungsstelen dargestellten Kurz­
biographien der 46 Todesopfer an der Berlin-Brandenburgischen Mauer doku-
mentiert. Sie würdigen die Opfer und halten die Erinnerung an die Geschichte
der deutschen Teilung und ihre Überwindung durch die friedliche Revolution im
Herbst 1989 wach.

Gefördert durch die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung.

----

Die Todesopfer am Aussenring der Berliner Mauer 1961-1989
Nooke, Maria/Hertle, Hans-Hermann (ed.)
Die Todesopfer am Aussenring der Berliner Mauer
1961 - 1989

Berlin 2013
ISBN 978-3-00-040791-8