Direkt zum Inhalt

Stiftung

Die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde gehört wie die Gedenkstätte Berliner Mauer seit 2009 zur Stiftung Berliner Mauer. Die Erinnerungsstätte geht auf die Initiative ehemaliger Geflüchteter sowie von Mitarbeitenden des Notaufnahmelagers und interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zurück, die 1993 den Verein „Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde“ gründeten. Ziel war es, die Geschichte des Ortes zu dokumentieren, zu erforschen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bis heute engagiert sich der Förderverein der Erinnerungsstätte für diese Ziele und konzipiert regelmäßig eigene Veranstaltungen und Projekte.

Das gesamte Team der Stiftung Berliner Mauer

Weitere Ansprechpartner und Kontakte zu allen Standorten.

Ansicht der Gedenkstätte Berliner Mauer
Zur Team-Seite
Ansicht der Gedenkstätte Berliner Mauer

Kontakt

Marienfelder Allee 66/80
12277 Berlin
Tel.: +49 (0)30 213085-210
E-Mail: info-enm [at] stiftung-berliner-mauer.de

 

Leitbild

Erinnern – bewahren – diskutieren – vermitteln, das sind unsere Ziele. Mehr zu unseren Ideen und Grundsätzen erfahren Sie hier

Publikationen

Die Stiftung veröffentlicht regelmäßig eigene Publikationen und wissenschaftliche Beiträge zu Mauer und Flucht. Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller Veröffentlichungen seit 2011.

Nach oben

Standorte der Stiftung Berliner Mauer

Die sechs Standorte der Stiftung befinden sich im Berliner Stadtgebiet. Der Besuch ist kostenfrei. Zentrale Themen sind die Geschichte der deutschen Teilung und der Berliner Mauer, Flucht und Ausreise aus der DDR, die Todesopfer an der Berliner Mauer sowie Kunst an der Mauer und der Checkpoint Charlie.

Zur Stiftungseite